Der Unterschied zwischen Stütz- und Kompressionsstrümpfen

Immer wieder stoßen wir auf die Frage, was denn eigentlich der Unterschied zwischen Stütz- und Kompressionsstrümpfen ist. Es scheint so als gäbe es hier Klärungsbedarf. Ungerechtfertigter Weise sind Kompressions- und Stützstrümpfe mit einem negativen Image belegt. „Das sind doch diese fleischfarbenen Gummistrümpfe“. Solche und ähnliche Sätze hört man immer wieder. Doch es hat sich viel getan im Bereich der Stütz- und Kompressionsstrümpfe.
Kompressionsstrümpfe gibt es mittlerweile in modischen Farben und unterschiedlichen Qualitäten. Aber zunächst einmal ist es wichtig den Unterschied zwischen der Funktionalität von Kompressions- gegenüber Stützstrümpfen zu verstehen.

Medizinische Kompressionsstrümpfe werden zur Basisbehandlung bei bereits existierenden Venen – und Lymphsystemerkrankungen eingesetzt. Sie üben einen genau definierten Druck auf die Gefäße aus und zuvor erweiterte Venen werden auf ihren normalen Durchmesser zusammengepresst. Noch nicht zerstörte Venenklappen schließen sich wieder und werden Ihrer Funktion als Rückstauventil gerecht. Das Blut kann ungehindert zum Herzen zurückfließen und staut sich nicht mehr in den Beinen. Medizinische Kompressionsstrümpfe sind verordnungsfähig und die Krankenkassen erstatten in der Regel ein Paar Kompressionsstrümpfe pro Halbjahr. Es gibt verschiedene Kompressionsklassen, je nach Druckstärke und Einsatzgebiet.

Stützstrümpfe arbeiten mit demselben Druckprinzip wie Kompressionsstrümpfe, nur dass der Druck hier wesentlich geringer ist. Sie eignen sich ausschließlich für Venengesunde und dienen zur Vorbeugung gegen schwere, müde Beine bei langem Stehen oder Sitzen. Empfehlenswert sind medizinische Stützstrümpfe insbesondere für lange Reisen, da sie aufgrund von Bewegungsmangel einer Reisethrombose entgegenwirken können.  Als vorbeugende Maßnahme werden diese Produkte nicht von den Krankenkassen bezahlt und können bei einer bestehenden Venenerkrankung einen Kompressionsstrumpf auch nicht ersetzen. Medizinische Stützstrümpfe sind wesentlich dünner und haben meist eine andere Materialzusammensetzung als Kompressionsstrümpfe.

SKYSOCKS sind medizinische Stütz-Kniestrümpfe, die insbesondere auf längeren Reisen mit eingeschränkter Bewegungsfreiheit empfohlen werden. SKYSOCKS sind nicht verschreibungspflichtig und werden zur Prophylaxe von Venenbeschwerden und Reisethrombose eingesetzt.

Hier im Shop in 12 tollen Farben erhältlich für Sie und Ihn.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.