Was bedeutet die Angabe "den" und wie funktioniert das Stützstrumpfprinzip

Die Dichte der Maschen wird durch die Maßeinheit Denier (kurz: den) angegeben. Die den-Zahl gibt an, wie schwer ein Faden von 9000 m Länge ist. So wird ein 15-den-Strumpf aus einem Garn produziert, dessen Gewicht bei einer Länge von 9000 Meter 15 Gramm beträgt. Die Strumpfeigenschaften werden stark durch die Fadenstärke und Maschendichte beeinflusst. Im Allgemeinen gelten Strümpfe als umso haltbarer, wärmender und kräftiger im Farbton, je dicker die Fadenstärke und je weiter die Maschendichte ist. Umgekehrt gilt: Je dünner der Faden und je enger die Maschen sind, desto transparenter sind die Strümpfe.

70 den Strümpfe werden bereits bei 

  • Besenreisern
  • schweren Beinen
  • Neigung zu anschwellenden Beinen und Füßen
  • zur Reduktion des Thrombose-Risikos (wichtig bei langen Reisen!!)

empfohlen.

280 den Strümpfe weisen durch die Fadenstärke eine deutlich höhere Stützwirkung auf und sind dadurch bereits mit dem Druck einiger Kompressionsstrümpfe vergleichbar. Eine Entlastung der Beinvenen ist noch deutlicher spürbar.

Von besonderer Wichtigkeit ist der Druckverlauf von medizinischen Stützstrümpfen. Dieser ist auch tatsächlich nur bei medizinisch wirksamen Produkten (mit CE Kennzeichnung)  gegeben und nicht bei Stützstrümpfen, die man im Drogeriemarkt oder Discounter kaufen kann.

70den-bedeutung57a2f9d515168

Hier greift das Stützstrumpfprinzip: Überlastete Venen brauchen Unterstützung. Alle medizinischen Strümpfe üben deshalb an bestimmten Stellen des Beines einen genau definierten Druck aus, der dafür sorgt, dass die Venenklappen wieder schließen. Das Blut wird aus Fuß und Wade wieder nach oben zurück zum Herzen geleitet, ein Blutstau wird verhindert und die Beine können sich erholen. Der Druckverlauf nimmt kontinuierlich von der Fessel nach oben hin ab. 

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.